HomeTabellenverzeichnis Word

Tabellenverzeichnis Word

Hier erfahren Sie in einer Schritt für Schritt Anleitung (Bilder und Video), wie man ein automatisches Tabellenverzeichnis in Word erstellt.

1. Tabelle einfügen

Zunächst müssen Sie eine Tabelle anlegen. Hierfür gehen Sie auf Einfügen->Tabelle hinzufügen.
Tabellenverzeichnis Word

2. Tabelle formatieren

Jetzt erscheint ein Fenster, in dem Sie die Spalten-, Zeilenanzahl und weitere Tabelleneigenschaften bestimmten können. Entspricht die Tabelle Ihren Wünschen, müssen Sie die Tabelle mit OK bestätigen. Word Tabellenverzeichnis

3. Tabelle beschriften

Nachdem die Tabelle steht, müssen Sie diese auch beschriften. Hierfür gehen Sie auf Verweise->Beschriftung einfügen.
Word Tabellenverzeichnis einfügen

4. Tabelle beschriften 2

Es erscheint ein neues Fenster, in dem Sie die Tabelle beschriften können. Sie müssen unbedingt auf die korrekte Bezeichnung achten – hierfür müssen Sie “Tabelle” auswählen, ansonsten kann die Tabelle z. B. im Abbildungsverzeichnis katalogisiert werden. Jede Tabelle muss individuell beschriftet werden. Des Weiteren sollten alle Tabellen einheitlich von der Formatierung beschriftet werden.
Tabellenverzeichnis Word einfügen

5. Automatisches Tabellenverzeichnis in Word erstellen

Als nächstes öffnen Sie die Seite, auf der das automatische Tabellenverzeichnis eingefügt werden soll. Gehen Sie auf Verweis->Abbildungsverzeichnis einfügen.

Tabellenverzeichnis

6. Automatisches Tabellenverzeichnis in Word formatieren

Daraufhin öffnet sich ein Fenster. Hier gehen Sie auf “Formate” und wählen Sie “Tabelle” aus. Darüber hinaus können Sie das Tabellenverzeichnis vom Layout formatieren.
Tabellenverzeichnis einfügen

7. Automatisches Tabellenverzeichnis aktualisieren

Vor dem endgültigen Abspeichern der akademischen Arbeit vergessen Sie nicht das Tabellenverzeichnis in Word zu aktualisieren. Sie fahren mit dem Mauszeiger auf das Tabellenverzeichnis und drücken auf den Rechtsklick. Es erscheint ein Fenster, in dem Sie auf “Felder aktualisieren” klicken. Sie werden zwei Auswahlmöglichkeiten haben. Klicken Sie auf “Gesamtes Verzeichnis aktualisieren”.
Tabellenverzeichnis erstellen

Die Anleitung ist für die aktuellste Word-Version, Word 2016, Word 2013 und Word 2010 geeignet.

Tabellenverzeichnis Word – Vorteile

Sollten Sie in Ihrer akademischen Arbeit auf ein Tabellenverzeichnis zurückgreifen, dann ist es ratsam, ein automatisches Tabellenverzeichnis erstellen zu lassen.

  • Aktualisierung Tabellennamen

    Wenn Sie den Tabellennamen ändern möchten, müssen Sie nur bei der jeweiligen Tabellebezeichnung die Änderung durchführen. Der Tabellenname wird im Tabellenverzeichnis automatisch aktualisiert.

  • Einfache Navigation

    Das automatische Tabellenverzeichnis in Word führt nicht lediglich zu einem geringeren Arbeitsaufwand bei Ihrer wissenschaftlichen Arbeit, sondern bietet eine nutzerfreundliche Navigation. Um diese zu nutzen, halten Sie STRG-Taste gedrückt und klicken auf die gewünschte Tabelle. Infolgedessen springen Sie direkt zu der Tabelle ohne nach dieser scrollen zu müssen. Diese Navigation ist bei umfangreicheren wissenschaftlichen Arbeiten (wie z. B. Bachelorarbeit) ausschlaggebend.

  • Zeitlicher Aufwand

    Ein automatisches Tabellenverzeichnis in Word macht das Schreiben einer akademischen Arbeiten ungemein bequemer, da damit ein wesentlich geringerer Arbeitsaufwand einhergeht.

  • Aktualisierung Tabellennummern

    Im Laufe des Schreibvorgangs kommt es immer wieder dazu, dass Sie eine Tabelle einfügen, entfernen oder auch an eine andere Stelle verschieben. All diese Handlungen beeinflussen die Tabellennummer und müssten sowohl im Text als auch im Tabellenverzeichnis angepasst werden. Wenn Sie ein automatisches Tabellenverzeichnis erstellen, entfallen für Sie alle Anpassungen, da die Nummern von Word automatisch aktualisiert werden.

  • Aktualisierung Seitennummer

    Wenn Sie Text hinzufügen, kürzen oder formatieren, kann die Tabelle immer wieder die Seite wechseln. Um nicht ständig im Tabellenverzeichnis in Word die Seitenzahlen zu ändern, bleiben die Seitenzahlen aller Tabellen beim automatischen Tabellenverzeichnis ständig aktuell.

Tabellenverzeichnis Definition

Das Tabellenverzeichnis listet alle Tabellen auf, die in einer wissenschaftlichen Leistung, beispielsweise eine Masterarbeit, verwendet wurden. Es ist sinnvoll, ein Tabellenverzeichnis zu erstellen, wenn es sich um eine wissenschaftliche Ausführung handelt, in der viele Tabellen verwendet wurden. Das Tabellenverzeichnisse stehen hinter dem Literatur- und Abbildungsverzeichnis.

Tabellen tauchen in Hausarbeiten viel seltener als Abbildungen auf. Wenn wenige Tabellen genutzt werden, ist ein Tabellenverzeichnis nicht notwendig. Dann können die Tabellen in einem Darstellungsverzeichnis angegeben werden.

Falls es Ihnen trotzdem nicht gelingen sollte, ein automatisches Tabellenverzeichnis in Word zu erstellen, können Sie sich immer an uns wenden, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Hier finden Sie Anleitungen zu weiteren automatischen Verzeichnissen