HomeProblemstellung

Problemstellung

Was ist eine Problemstellung?

Die Problemstellung legt ein für den Verfasser relevantes Problem dar und stellt den Grund für eine wissenschaftliche Arbeit (z. B. Bachelorarbeitdar. Sie bildet den Einstieg in die akademische Arbeit und ist ein fester Bestandteil der Einleitung.

  • Umfang Problemstellung

    I. d. R. reichen einige Sätze aus. Der Umfang sollte nicht mehr 1% des ganzen Umfangs betragen und an erster Stelle in der Einleitung aufgeführt werden.

Wie schreibt man eine Problemstellung?

Die Problemstellung wird wie das Abstract und Fazit zum Schluss verfasst. Sie gehört zu den am häufigsten gelesenen Abschnitten einer akademischen Arbeit. Nur wenn Sie den Leser über die Relevanz des Problems überzeugen können, wird er die Arbeit weiterlesen.

Problemstellung für eine Hausarbeit, Bachelorarbeit, Masterarbeit formulieren

  • Anlass / Kontext

    Gehen Sie darauf ein, wo Sie ein Problem erkannt haben und was die Ursache für das Problem ist. Dabei sollten Sie unbedingt das Problem eingrenzen, d. h. ob es einen bestimmten Teilbereich oder Gruppe betrifft. Wenn Sie auf das Problem durch eine andere wissenschaftliche Arbeit aufmerksam gemacht worden sind, dann nennen Sie auch die Quelle. Typische Anlässe sind demografische, rechtliche, technische oder trendbezogene Entwicklungen, die zur Veränderungen führen.

  • Hintergrund

    Teilen Sie dem Leser mit, welche Informationen zu dem Problem bereits vorliegen. Nennen Sie auch die Lösungsansätze, die Sie bei der Literaturrecherche gefunden haben und die Ansätze, die in der Praxis umgesetzt werden. Die Problemstellung sollte aufzeigen, welchen Ursachen besondere Aufmerksamkeit geschenkt wurde und welche Änderungen damit einhergehen. Dadurch verhindern Sie, dass Sie etwas untersuchen, was bereits mit vielen Studien und akademischen Arbeiten gründlichst erforscht wurde. Aus diesem Grund sollten Sie genügend Zeit für die Literaturrecherche einplanen. Somit handelt es sich hierbei um eine Kurzversion eines State of the Arts (Wenn die Arbeit über ein State of the Art verfügt, legen Sie den Forschungsstand in der Problemstellung nicht dar).

  • Relevanz

    In der Problemstellung sollten Sie darlegen, weshalb das Probleme über eine hohe Relevanz verfügt? Welchen Nutzen hat die Problemlösung für eine Gruppe oder einen Bereich? Hier müssen Sie auch unterstreichen, welche Risiken bestehen, wenn das Problem nicht gelöst wird. Für den Leser muss der Nutzen einfach verständlich und genügend groß sein. Das können Sie am besten mit einem hohen Praxisbezug erreichen.

  • Lösung

    Verschaffen Sie dem Leser einen Überblick, was Sie lösen möchten und worauf Sie nicht eingehen werden. Dadurch verhindern Sie, dass falsche Erwartungen entstehen. Dieser Teil der Problemstellung bietet sich gut für den Übergang zu weiteren Teilen der Einleitung an, wie z. B. der Forschungsfrage.

1. Beispiel Problemstellung

Problemstellung

2. Beispiel Problemstellung

Problemstellung Bachelorarbeit

Was kommt nach der Problemstellung?

State of the Art

Nachdem Sie das Problem dargestellt haben, gehen Sie auf den Forschungsstand ein (kein obligatorischer Teil einer wissenschaftlichen Arbeit).

Zielsetzung

Aufbauend auf der Problemstellung sollten Sie zur Forschungsfrage / Zielsetzung übergehen, um das Problem zu bestätigen / entkräften (Hypothesen) oder eine Lösung anzubieten.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!